Interoute

From the Ground to the Cloud

Was bedeutet Cloud Hosting?

Cloud-Hosting-Dienste bieten Website-Hosting auf virtuellen Servern, die ihre IT-Ressourcen aus dem zugrunde liegenden Netzwerk physikalischer Webserver ziehen. Verfügbar sind sie nicht als Produkt, sondern, wie im Computing üblich, als Service (as a Service). Im Großen und Ganzen kann der Kunde den Dienst nutzen wie er ihn braucht, je nach den Anforderungen seiner Website, und bezahlt nur, was er auch nutzt.
 
Es ist eine Alternative zum Hosting von Websites auf einzelnen Servern (entweder dedicated oder shared Server) und kann als eine Erweiterung des Begriffs Cluster-Hosting betrachtet werden (Hosting von Websites auf mehreren Servern). Beim Cloud-Hosting jedoch ist das Netzwerk von Servern, die verwendet werden sehr groß und kommt oft aus verschiedenen Rechenzentren an verschiedenen Standorten.
 
Praktische Beispiele für Cloud-Hosting können sowohl unter die Infrastructure as a Service (IaaS) als auch die Platform as a Service (PaaS) Klassifikationen fallen. Bei IaaS-Angeboten wird der Kunde einfach mit virtualisierten Hardware-Ressourcen versorgt, auf denen er seine Software-Umgebung installieren kann bevor er seine Web-Anwendung baut. Beim PaaS-Service jedoch wird dem Kunden auch die Software-Umgebung zur Verfügung gestellt, zum Beispiel, als ein Lösungs-Paket (Betriebssystem, Datenbank-Unterstützung, Web-Server-Software und Unterstützung bei der Programmierung), mit dem er seine Web-Anwendung direkt installieren und entwickeln kann. Unternehmen mit komplexen IT-Infrastrukturen und erfahrene IT-Profis werden sich für das mehr anpassbare IaaS-Modell entscheiden alle anderen aber könnten die Leichtigkeit einer PaaS Option bevorzugen.
 
Eine Entwicklung des Konzepts Cloud-Hosting für Enterprise-Kunden ist das Virtual Data Centre (VDC). Dies beinhaltet ein virtualisiertes Netzwerk von Servern in der Cloud und kann genutzt werden, um den kompletten IT-Betrieb eines Unternehmens einschließlich der Websites hosten zu können.
 
Immer mehr Beispiele für Cloud-Hosting beinhalten die Verwendung von Public-Cloud-Modellen – das ist Hosting von Websites auf virtuellen Servern, die Ressourcen aus dem gleichen Pool ziehen wie andere öffentlich verfügbare virtuelle Server und die gleichen öffentlichen Netze nutzen, um die Daten zu übertragen; Daten, die physikalisch auf den zugrunde liegenden shared Servern, die die Cloud-Ressource bilden, gespeichert werden. Für diese Public Clouds werden einige Sicherheitsmaßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Daten vertraulich behandelt werden und für die meisten Website-Installationen genügen würden. Dort wo Sicherheit und Privatsphäre ein größeres Anliegen ist, können Unternehmen alternativ in Richtung Cloud-Hosting in Private Clouds gehen - das sind Clouds, die zweckgebundene Ressourcen (Server, Netzwerke usw.) verwenden – die sich vor Ort oder beim Cloud-Anbieter befinden .
 
Ein typisches Cloud-Hosting-Angebot liefert die folgenden Funktionen und Vorteile:
 
  • Zuverlässigkeit; anstatt auf einer einzigen Instanz von einem physischen Server wird die Website auf einer virtuellen Partition gehostet, die Ressourcen und Speicherplatz aus einem umfangreichen Netzwerk der zugrunde liegenden physischen Servern zieht. Geht ein Server offline, werden die verfügbaren Ressourcen in die Cloud etwas knapper, das hat aber keinen Einfluss auf die Verfügbarkeit der Website, da die virtuelle Server weiterhin Ressourcen aus dem restlichen Netzwerk von Servern ziehen können. Einige Cloud-Plattformen könnten sogar überleben, wenn ein ganzes Rechenzentrum offline geht, da die Cloud Ressourcen aus mehreren Rechenzentren an verschiedenen Standorten gezogen werden, um das Risiko zu streuen.
  • Physical Security; die zugrunde liegenden physikalischen Server sind immer noch in Rechenzentren untergebracht und profitieren von den Sicherheitsmaßnahmen dieser Gebäude, wie z. B. den unbefugten Zugriff 
  • Skalierbarkeit und Flexibilität; Ressourcen sind auf Nachfrage in Echtzeit erhältlich und nicht auf die physikalischen Einschränkungen / Kapazitäten eines Servers beschränkt. Wenn eine Kunden-Website zusätzliche Ressource von seiner Hosting-Plattform aufgrund einer Spitze in der Besucherfrequenz oder der Implementierung neuer Funktionalitäten verlangt, wird die Ressource nahtlos hinzugefügt. Bei Private Cloud-Modellen enthält der Service oft eine "Burst"-Option, um auf Ressourcen aus der Public Cloud (für nicht-sensitive Verarbeitung) zuzugreifen.
  • Utility-Stil Kosten; der Kunde zahlt nur für das, was er tatsächlich nutzt. Die Ressource ist für Lastspitzen verfügbar, aber es werden keine Kapazitäten verschwendet und bleiben ungenutzt, wenn die Nachfrage geringer ist.
  • Responsive Load Balancing; Lastausgleich ist softwarebasiert und kann daher sofort auf veränderte Anforderungen reagieren
 

Registrieren Sie sich für einen kostenlosen Test von of Interoute Cloud Hosting 

VDC Free trial button               Virtual Data Centre (VDC) Buy button